Hermann Graßmann Roots and Traces: Autographs and Unknown by Hans-Joachim Petsche, Lloyd Kannenberg, Gottfried Keßler,

By Hans-Joachim Petsche, Lloyd Kannenberg, Gottfried Keßler, Jolanta Liskowacka

Hermann Günther Graßmann used to be one of many 19th century’s so much extraordinary scientists, yet many features of his existence have remained at nighttime. This booklet assembles crucial, first-hand info at the Graßmann family members. It sheds gentle at the family’s fight for clinical wisdom, development and schooling. It places a face at the protagonists of an exhilarating improvement within the background of technological know-how. And it highlights the bizarre set of impacts which led Hermann Graßmann to tremendous insights in arithmetic, philology and physics.

This booklet of resources is intended to counterpoint the biography of Graßmann and the lawsuits of the 2009 Graßmann Bicentennial convention (Birkhäuser 2010). "Roots and strains" will curiosity all students engaged on Hermann Graßmann and similar subject matters. It bargains newly found photographs of kin, old texts documenting existence during this unheard of relatives and an English translation of those formerly unpublished papers.

Text in German and English.

Show description

Read or Download Hermann Graßmann Roots and Traces: Autographs and Unknown Documents PDF

Similar optics books

Applied Prismatic and Reflective Optics

From the early flooring and polished prism aspects of glass lighthouse Fresnel lenses to trendy microreplicated versatile Fresnel lenses for sun concentrators, new functions of prismatic optical parts for gentle regulate are regularly being constructed. additionally, suggestions using unmarried and compound prismatic and reflective optical parts are rising within the fields of metrology, polarization regulate, projection platforms, illumination, and exhibit lights, between others.

The Arabic Version of Euclid’s Optics: Edited and Translated with Historical Introduction and Commentary Volume I

Like several classical Greek texts on technological know-how, Euclid's works on optics first and foremost got here to the West more often than not via medieval Arabic texts and commentaries. whereas a number of Greek types of the Optika have been came upon and translated as early because the 16th century, checking out what can have been Euclid's unique has now not been effortless.

Extra resources for Hermann Graßmann Roots and Traces: Autographs and Unknown Documents

Sample text

Angesichts der Trauer um den Tod seiner Schwestern Sophie und Alwine,14 schreibt er an den Bruder Robert: „Ich muß dir gestehen; seit der Zeit kenne ich erst Vatern …“ (Brief an Robert vom 28. November 1834); etwa zur gleichen Zeit vermerkt er in einem Brief an den Vater – Hermann war bereits Mathematiklehrer an der Berliner Gewerbeschule –, dass er „mit einiger Ängstlichkeit“15 die Fehler in den Druckfahnen des Trigonometrie-Lehrbuches des Vaters korrigiere. Selten nur nimmt der Sohn explizit Bezug auf die Schriften seines Vaters, die er so kreativ rezipierte16.

April 1840 sandte der die Prüfungsarbeit ein und schloss seine mündliche Prüfung am 1. Mai desselben Jahres erfolgreich ab. Robert bewarb sich am 29. Dezember 1839 um die Zulassung zur Lehramtsprüfung in Greifswald, erhielt ein mathematisches, ein physikalisches und ein philosophisches Thema für die schriftliche Arbeit und reicht diese am 24. Juli 1840 ein. Erfolgreich absolvierte er alle Prüfungen und hatte seinen sechs Jahre älteren Bruder anscheinend wissenschaftlich eingeholt. In Wirklichkeit aber war Hermann seinem Bruder schier uneinholbar vorausgeeilt: War die Bearbeitung der Prüfungsaufgaben durch Robert eine ausgesprochene Fleißarbeit, wie sein Begleitbrief an Grunert erkennen lässt, so war die Behandlung der Theorie der Ebbe und Flut durch Herrmann die geniale Geburtsurkunde einer neuen mathematischen Theorie.

Sadly, his ‘Vorlesungen über die Justus Günther Graßmann, the father für Freunde gedruckt worden. Sie verdienten wohl ein Bekanntwerden unter den Pädagogen, um an einem solchen Beispiele zu sehen, wie fruchtbar und ergreifend ein Unterricht über die Produkte der Kunst auch in den Schulen gemacht werden kann. Von der systematischen Pädagogik und den schriftstellerischen Produkten auf diesem Gebiete hielt er nicht viel, denn er ging davon aus: der Erzieher müsse sich durch die Individualität des Zöglings bestimmen lassen, und nicht dürfe der Zögling durch die Individualität des Lehrer bestimmt werden.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 8 votes